Ausbildungsphilosophie

  • Hallo, ich freue mich, daß Du diese Seite gefunden hast.

    Solltest du Interesse an einer grundlegenden Ausbildung haben, dann lese bitte diese Zeilen ganz aufmerksam.

    Wir haben wahrlich einen Urwald an Ausbildungsangeboten, mit unzähligen Methoden, wichtig klingenden Namen und was nicht alles.

    Nun dagegen gibt es nicht das geringste zu sagen, alles hat seine Daseinsberechtigung und alles ist wichtig.

    Letztlich ist es aber so, daß alle Methoden, alle Maßnahmen um Veränderungen zu gestalten, ALLES auf der selben Basis beruht.

    Es geht um den Akzeptanzgewinn des Klienten, also eine Möglichkeit zu schaffen, mit der der Klient arbeiten kann und akzeptieren kann.

    Wie das nun genannt wird spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Deshalb gibt es letztlich so viele verschiedene Methoden, und so viele Namen für die gleichen Arbeitsweisen.

    Ich nenne das Basiswissen Hypnose, egal ob wir nun eine formelle Einleitung dieser anstreben, oder ob wir einfach Themenbezogen einleiten.

    Wenn Du erfahren hast, was damit möglich ist, wie Du damit umgehen kannst und teilweise musst, dann stehen Dir alle Methoden sowieso offen.

    Du kannst dann problemlos alle Methoden anwenden, da Du die Wirkungsweise kennst und auf was welche Methode abzielt.

    Du wirst aber auch in der Lage sein, DEINE eigenen Methoden zu entwickeln, oder Dir Deine Werkzeuge so zusammenzustellen, wie es für jeden einzelnen Klienten Akzeptanz findet.

    Nicht die Methode ist es, die die Veränderung und den Erfolg des Klienten bringt, sondern viel mehr Deine eigene Persönlichkeit, das was Du transportierst.

    Deshalb ist meine Philosophie der Ausbildung diese Grundlagen zu schaffen, die du benötigst um dich von Masse abzuheben.

    Ich nenne das Hypnose, Du darfst es gerne ganz anders nennen. Meine Definition dazu ist ganz einfach, "Hypnose ist das umgehen des kritischen Faktors durch Akzeptanz".

    Das hat schon Dave Elman ähnlich ausgedrückt, ich gehe hier noch ein Stückchen weiter, jedes richtig geführte Gespräch mit vollem Akzeptanzgewinn ist dann eine tiefe Hypnose.

    Dieser tiefe Zustand der Hypnose ist dann allerdings Themenbezogen und nicht allgemein, wie z.B. im Kontex Bühne zu sehen.

    Es spielt auch keine Rolle, was Du schon bisher für Methoden gesehen oder gelernt hast, denn Du kannst sie als Werkzeug nutzen und dem was Du bei mir lernst hinzufügen.

    Auch wenn Du schon Hypnose gelern hast, muss das nicht zwingend bedeuten, daß du auch den Prozess der stattfindet gelernt hast. Das kannst aber Du selbst am besten beurteilen.

    Deshalb gibt es auch nicht die BESTE Methode die uns viel suggeriert wird, sondern es bist Du und Deine Entwicklung...

    Ich freue mich sehr auf unser persönliches Kennenlernen.


    Herzliche Grüße

    Garry Moon